Dienstag, 21. Januar 2014

Näher zu den Quellen

Wir sind oft unfähig, scheinbar leichte Verpflichtungen zu erfüllen, weil wir die erste erhabene Aufgabe, die Gott uns zuweist, nicht annehmen. Wir müssen um unsere Bestimmung wissen und sie anerkennen, uns als Miterben und Brüder Christi fühlen. Das ist eine erste Vorbedingung für die Vereinigung mit Gott, und sogar schon für die Läuterung, die zu dieser Vereinigung führt. Die Unterdrückung des Göttlichen in unserer Seele ist Ursache unserer Schwäche und Zerfahrenheit. Lauschen wir dem reinen Worte Gottes, dann verbleicht jedes irdische Wort und jedes menschliche Wissen. Gottes Wort wird uns immer näher an die ewigen Quellen führen und ihr Reichtum wird unser.

„Aus Seiner Fülle haben wir alle empfangen“ (Joh 1,16).
„So sollt ihr mit der ganzen Gottesfülle erfüllt werden“ (Eph 3, 19).

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...