Samstag, 14. Februar 2015

Deine Hände, mein Gott!

IL035-Z.2.1
Alles ist von Gott gemacht, ich bin also auch von ihm gemacht. Er hat mich gemacht; nicht ich habe mich gemacht (Ps (99) 100,3). Deine Hände, mein Gott!, haben mich gemacht und mich gebildet um und um (Ijob 10,8). Aber warum hat Gott mich geschaffen? Alles ist für Gott gemacht, also bin auch ich für ihn gemacht, einzig für ihn. Er ist allein mein wesentliches Ziel, mein ganzes Ziel. Er ist der ganze Grund meiner Existenz, der einzige Endzweck meines Lebens. Ich habe keinen andern Seinsgrund als seine Ehre. Ich existiere nur, um dieses einzige Gut zu wirken. Für ihn, einzig für ihn lebe ich; für ihn sterbe ich; für ihn werde ich leben in Ewigkeit. Nicht für mich lebe ich, nicht für mich sterbe ich; denn keiner von uns lebt sich selbst, keiner stirbt sich selbst.

In der Tat, leben wir, dann leben wir dem Herrn,
sterben wir, dann sterben wir dem Herrn,
 weil wir im Leben wie im Tode
im Herrn sind. (Röm 14,7-8.)

Jeden, der meinen Namen anruft, spricht der Herr,
habe ich zu meiner Ehre geschaffen,
gebildet und gemacht. (Jes 43,7).

(Dom François de Sales Polien, IL, 20150214)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...