Montag, 23. Februar 2015

Mein Ziel: Einswerdung mit IHM!

IL042-Z.2.6
Ist also ein doppeltes Ziel meinem Wesen vorgezeichnet? Ja und nein. Ja, denn es gibt in meinem Leben einen Anteil Gottes und einen Anteil für mich, seine eigenen Rechte und meine eigenen Hoffnungen. Nein, denn diese zwei Ziele müssen nach der Idee Gottes sich so zu einem einzigen verbinden, dass das höchste und letzte Ziel meines Wesens die volle Einigung in Gott ist (Joh 17.23).

Gott hat geschaffen, was er wollte;
er hat meine Glückseligkeit mit seiner Glückseligkeit vereinigen wollen;
er hat mich glückselig machen wollen dadurch, dass ich ihn verherrliche;
er hat also mein Interesse mit dem seinigen verbunden, mein Leben mit dem seinigen, mein Wesen mit dem seinigen.

Ich habe also zwei Ziele für mein Dasein, und diese zwei Ziele sind nur eins; denn Gott hat sie dermaßen vereinigt, dass sich mein Glück letztlich nur in ihm findet. Was er als Endzweck seines Werkes erstrebt, ist meine eigene Vereinigung mit ihm, meine Vollendung in der Einswerdung mit ihm, zu seiner Ehre und zu meinem Glück. Er will das Leben meines Lebens, die Seele meiner Seele, mein ganzes Wesen sein; er will sich verherrlichen in mir und mich glückselig machen in sich. Jene wunderbare Einigung und die Mittel, sie zu verwirklichen, möchte ich hier erwägen.

(Dom François de Sales Polien, IL, 20150223)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...