Freitag, 27. März 2015

Der Plan Gottes

IL070-Z.6.1
Die geschaffenen Freuden dürfen nicht bloß die Ehre Gottes nicht unterdrücken, sondern sie sind nur der Öltropfen, der die Arbeit erleichtert. Ich soll mich der Dinge freuen, um mich in Gott zu versenken, nicht um mich in ihnen zu ersättigen. Die Freude an ihnen soll in mir eine zu Gott aufsteigende Bewegung hervorbringen und nicht ein Bedürfnis nach Ruhe in mir oder in ihnen. Der heilige Augustinus bemerkt, dass Gott nach der Schöpfung seine Freude und seine Ruhe nicht in seiner Schöpfung, sondern in sich selbst genommen hat. Denn er ruhte nicht in seinen Werken, sondern von seinen Werken in sich selbst. So haben die Freuden, die die geschaffenen Dinge gewähren, nur den Zweck, mich zur Verherrlichung Gottes anzutreiben, und hier finde ich und verkoste ich meine wahre Ruhe. Ich bediene mich ihrer, und ich ruhe in ihm: das ist das Gesetz des Gerechten, das ist der Plan Gottes.

(Dom François de Sales Polien, IL, 20150327)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...