Mittwoch, 3. August 2011

Papst an die Kartäuser - 900 Jahre, 11

4. Die 900ste Wiederkehr des »dies natalis« des hl. Bruno gibt mir die Gelegenheit, mein inniges Vertrauen in den Kartäuserorden und seine Mission der hingebungsvollen Kontemplation und Fürbitte für die Kirche und die Welt zu erneuern. Nach dem Vorbild des hl. Bruno und seiner Nachfolger hören die Kartäuserklöster nicht auf, die Kirche auf die eschatologische Dimension ihrer Mission aufmerksam zu machen, indem sie an die Wunder erinnern, die Gott gewirkt hat, und indem sie wachend der letzten Erfüllung ihrer Hoffnung harren (vgl. Vita consecrata, 27). Der Kartäuserorden ist ein unermüdlicher Wachposten des künftigen Reiches, indem er versucht, zuerst zu »sein« und dann zu »handeln«. Und so verleiht er der Kirche Leben und macht ihr Mut bei ihrer Sendung, hinauszugehen und der Frohen Botschaft Christi zu ermöglichen, dass sie die ganze Menschheit entzünde.  

Johannes Paul II. küsst eine Reliquie des Heiligen Bruno


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...