Sonntag, 21. August 2011

Scala paradisi, 10

Diese ist nämlich ein kostbares und
begehrenswertes Gut, deren Besitzer
seliggepriesen werden und denen
die Anschauung Gottes, welche das ewige Leben ist,
versprochen wird. Sie wird gänzlich
von den Zeugnissen der Heiligen Schrift gelobt.

Man verlangt also danach,
dieses vollkommen erklärt zu bekommen
und beginnt diese eine Traube zu zerkleinern
und zu zerkauen und legt sie gleichsam in die Kelter.
Schließlich ermuntert man die Vernunft,
um zu erforschen, was diese so kostbare und
begehrenswerte Reinheit des Herzens ist
und wie man sie erhalten kann.


Pretiosa enim et desiderabilis est res ista, cujus possessores beati dicuntur, quibus visio Dei, quæ est vita æterna, promittitur, quæ tot sacræ Scripturæ testimoniis collaudatur.

Hoc ergo sibi plenius explicari desiderans, incipit hanc unam6 masticare et frangere, namque quasi in torculari ponit: deinde excitat rationem ad inquirendum quid sit, et quomodo haberi possit hæc adeo pretiosa et desiderabilis munditia.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...