Dienstag, 26. November 2013

Er bleibt in Ewigkeit

Warum sollen wir uns vom Wissen um unser Elend entmutigen lassen? Was bedeuten unsere Bedenken, wenn es wahr ist, daß wir uns nicht selber gehören, nicht für unsere eigene Sache eintreten, sondern daß wir Gottes eigen und Sachwalter Christi sind?

„Er bleibt in Ewigkeit und hat ein unvergängliches Priestertum. Darum vermag Er auch vollkommen die zu retten, die durch Ihn vor Gott hintreten. Er lebt ja immerdar, um Fürsprache für sie einzulegen“ (Hbr 7,24-25).

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...