Donnerstag, 22. Januar 2015

Kleine Übungen machen kleine Seelen

IL011-VW11

Eine an die äußerlichen Übungen hingegebene Seele fliegt nicht, sie ist im Gefängnis, sie hängt an Ketten, sie klebt wie an einer Leimrute. Sie schaut nur auf die Kleinigkeiten der Dinge und macht sich damit klein, beschränkt. Kleine Übungen machen kleine Seelen. Denn der Mensch nimmt die Verhältnisse der Dinge, mit denen er sich beschäftigt, immer mehr an. Ich werde klein, wenn ich mich mit kleinen Dingen, vielmehr mit den Kleinigkeiten der Dinge beschäftige. Denn die kleinen Dinge haben auch ihre großen Seiten, wie die großen Dinge ihre kleinen Seiten haben.

Es gibt Seelen, die sich nur mit den Kleinigkeiten beschäftigen können, bei großen wie bei kleinen Dingen. Sie werden davon ganz kleinlich und peinlich. Andere dagegen sehen bei den kleinen so gut wie bei den großen Dingen stets das Große. Damit beschäftigen sie sich und so wachsen sie beständig.

(Dom François de Sales Polien, IL, 20150122)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...