Samstag, 26. Februar 2011

Gott schauen, 24

13. Wie diese Stufen zusammenhängen
1
2
Ebenso, was nützt es dem Menschen, in der Meditation zu erkennen, was seine Pflicht ist, wenn wir nicht im Gebet die Kraft erflehen, sie mit der Gnade Gottes erfüllen zu können? Denn „jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben, vom Vater der Gestirne“ (Jak 1,17), ohne den wir nichts vollbringen können. Er ist es ja, der in uns wirkt, freilich nicht ganz ohne unser Zutun, denn „wir sind Gottes Mitarbeiter“ (1 Kor 3,9), wie der Apostel sagt. Gott will, dass wir das Unsere beitragen, ihm die geheime Kammer unseres Willens öffnen und ihn einlassen, wenn er an der Tür steht und anklopft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...