Samstag, 5. Februar 2011

Gott schauen, 3

1.      Die vier Stufen der Leiter

Als ich eines Tages bei der Handarbeit war, fing ich an, über die geistlichen Übungen des Menschen nachzudenken. Da kamen mir plötzlich vier geistliche Stufen in den Sinn: Lesung, Meditation, Gebet, Kontemplation. Das ist die Leiter, auf der die Mönche zum Himmel aufsteigen. Sie hat nur wenige Stufen, dennoch ist sie unermesslich und unglaublich hoch. Ihr Fuß steht auf der Erde, ihre Spitze aber dringt durch die Wolken und erforscht die Geheimnisse des Himmels. Die Stufen unterscheiden sich nach Namen und Zahl wie nach Zweck und Ordnung. Wenn man erwägt, was jede einzelne für uns bedeutet und wie sie voneinander verschieden und doch gegenseitig zugeordnet sind, wird man viel Nutzen und Freude darin finden, dass alle Mühe und Anstrengung, die man darauf verwendet, kurz und leicht erscheinen.

Kommentare:

  1. Das ist nichts neues. Das beschrieb der berühmte trappist Thomas merton bereits in seinen Tagebüchern "Der Mönch der sieben Stufen".

    AntwortenLöschen
  2. @goderhard - Die Autoren, die in dieser Abhandlung vorkommen und auf diesem Blog zu finden sind, sind alle älter als Thomas Merton. Im übrigen war er, Pater Louis OCSO, ein Freund der Kartäuser und war mehrmals versucht, die Trappisten zu verlassen um Kartäuser zu werden. Dies ist besonders in seinem Buch "Das Zeichen des Jonas" nachzulesen. Dieses Buch ist meines Erachtens für das geistliche Leben wichtiger als die 7Stufen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...