Sonntag, 3. Juli 2011

Gott schauen, 101

(Innozenz Le Masson, Semaine du Sacré Cœur de Jésus, 9):

Das Wesen der „Andacht 
zum heiligsten Herzen Jesu“ besteht darin, 
euer Herz von den ungeordneten Anhänglichkeiten 
an die Geschöpfe zu lösen und es zu befreien, 
damit ihr ungeteilt mit der Liebe und 
dem Verlangen des Herzens Jesu übereinstimmt. 
Jesus lässt sein Herz gern von der Braut verwunden, 
wie auch euer Herz durch ihn verwundet wird. 
Er zieht uns mit den Banden der Liebe an sich (vgl. Hos 11,4) 
und vereint uns mit sich. 
Um uns Eintritt in sein Herz zu verschaffen,
ließ er es durch einen Lanzenstoß verwunden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...