Freitag, 1. Juli 2011

Gott schauen, 99

(Augustin Guillerand, Écrits spirituels, I,80):

Jesus hat um die Folgen der Sünden gewusst 
und ist darunter zusammengebrochen: 
„Vater, wenn es möglich ist, gehe dieser Kelch an mir vorüber!“ (Mt 26,39).
Dabei schwitzte er mit dem Antlitz zur Erde geneigt Blut, 
während seine Seele in Todesangst war. 
Jesus ist in die unergründlichen Tiefen 
meines Sündenelends hinabgestiegen, 
um mich daraus herauszuholen. 
Der Abgrund des Elends ruft den 
noch tieferen Abgrund der Barmherzigkeit herbei. 
Dieser ist so tief, dass nur Gott ihn ermessen kann. 
Die Erlösung ist das letzte Wort der Liebe, 
denn wiederaufrichten ist mehr als erschaffen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...