Donnerstag, 28. Juli 2011

Papst an die Kartäuser - 900 Jahre, 5


Diese einfühlsamen Worte des Bestattungspergamentes bringen die Fruchtbarkeit eines Lebens zum Ausdruck, das der Betrachtung des Antlitzes Christi geweiht ist, welches die Quelle apostolischer Wirksamkeit und Ansporn zu brüderlicher Liebe ist. Mögen die Söhne und Töchter des hl. Bruno nach dem Beispiel ihres Vaters unermüdlich die Kontemplation Christi fortsetzen und so »eine heilige und beharrliche Wache bilden in der Erwartung der Rückkehr ihres Meisters, um ihm zu öffnen, sobald er anklopft« (Brief an Raoul, 4). Dies ist ein ermutigender Appell, auf dass alle Christen wachsam im Gebet verharren mit dem Ziel, ihren Herrn aufzunehmen!  

Johannes Paul II. am 5. Oktober 1984 in der Kartause San Bruno, Kalabrien

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...