Samstag, 22. September 2012

Goldener Brief 214

214. Hier nämlich bildet sich der Geist, hier formt sich die gute Einsicht für alle, die danach handeln (Ps 110,10). Hier werden wir nach der vom Apostel erteilten Weisung belehrt,  "uns in allem als Diener Gottes zu erweisen, durch große Geduld, in Bedrängnissen, in Nöten, in Ängsten, in Mühen, in Nachtwachen, im Gefängnis" der Zelle, "im Fasten, durch Keuschheit, mit Weisheit, mit Langmut, mit Freundlichkeit, mit dem Heiligen Geiste, mit ungeheuchelter Liebe, mit dem Wort der Wahrheit, mit der Kraft Gottes, durch die Waffen der Gerechtigkeit zur Rechten und zur Linken, bei Ehre und Schmach, bei schlechtem und gutem Ruf, als Verführer betrachtet und doch wahrhaft, als unbekannt und doch bekannt, wie sterbend, und siehe wir leben, als gezüchtigt und doch nicht getötet, wie betrübt und doch immer freudig, wie arm und doch viele bereichernd, wie nichts habend und doch alles besitzend" (2 Kor 6,4-10); "in Mühsal und Kummer, in Hunger und Durst, in Kälte und Blöße" (2 Kor 11,27).

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...