Sonntag, 27. Mai 2012

Goldener Brief 105


II. Geistliche Übungen

105. Wage es auch manchmal, weise zu sein und nach den besseren Gaben zu streben (1 Kor 12,31). Du selbst sollst dir ein Gleichnis des Hausbaues sein.


Die beiden Zellen

Das eine ist deine äußere Zelle, das andere die innere. Die äußere ist das Haus, in dem deine Seele mit deinem Körper wohnt; die innere ist dein Gewissen, das Gott, der innerlicher als dein Innerstes ist,27 gemeinsam mit deinem Geist bewohnen soll. Die Tür der äußeren Klausur ist ein Zeichen für die Tür der inneren Einschließung. Wie die Sinne des Körpers durch die äußere Klausur nicht nach außen schweifen dürfen, so sollen die inneren Sinne immer auf das Innere der Seele gerichtet sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...