Dienstag, 29. Mai 2012

Goldener Brief 107


Gewissenserforschung

107. Erweise also jeder der beiden Zellen die ihnen zukommende Ehre und sichere dir in ihnen deinen Vorrang. Lerne in ihr, dir nach den Gesetzender gemeinsamen Regelvorzustehen, das Leben zu ordnen, die Gewohnheiten zurechtzulegen, dich selbst zu beurteilen, dich bei dir anzuklagen, oft auch zu verurteilen und nicht ungestraft freizulassen. Die Gerechtigkeit soll zu Gericht sitzen, das Gewissen soll schuldig erscheinen und sich selbst anklagen. Niemand liebt dich mehr als du. Niemand wird dich gerechter beurteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...