Samstag, 9. Juni 2012

Goldener Brief 118


118. Denn wie der Würdige das Sakrament zum Leben empfängt, so kann es der Unwürdige zu seinem Tod und Gericht (1 Kor 19,29) entweihen. Die Wirklichkeit des Sakramentes empfängt aber nur einer, der würdig und empfänglich ist. Denn das Sakrament ist für den, der es ohne die Wirklichkeit des Sakramentes empfängt, Tod. Die Wirklichkeit des Sakramentes aber ist für den, der sie empfängt, auch außerhalb des Sakramentes, ewiges Leben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...