Mittwoch, 13. Juni 2012

Goldener Brief 122


122. Aber von der täglichen Lesung muss auch täglich etwas dem Magen des Gedächtnisses anvertraut werden, damit es besser verdaut wird und, zurückgerufen, häufiger wiedergekäut wird: ein Gedanke. der unserer Berufung entspricht, unserem Vorhaben nützt und den Geist fesselt, damit er nicht Lust hat, an etwas zu denken, was uns fremd ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...