Sonntag, 10. Juni 2012

Goldener Brief 119


119. Wenn du aber willst, wenn du wahrhaft willst, steht dir diese Wirklichkeit an allen Stunden des Tages und der Nacht in deiner Zelle zur Verfügung: Sooft du beim Gedächtnis dessen, der für dich gestorben ist (1 Petr 2,21), dich innerlich von Glauben und Liebe für seine Tat erfüllen lässt, isst du seinen Leib und trinkst du sein Blut. Solange du durch die Liebe in ihm bleibst, er aber durch das Wirken seiner Heiligkeit, und Gerechtigkeit in dir bleibt, wirst du zu seinem Leib und zu seinen Gliedern gerechnet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...