Freitag, 14. Dezember 2012

Goldener Brief 255

255. Denn die Wünsche, die gleichsam von außen kommen, gehen und vorbeifliegen, so dass er bald will, bald nicht will, sind keineswegs unter die Regungen des Willens zu zählen, sondern beinahe unter die müßigen Gedanken. Denn wenn sie manchmal auch so weit gehen, dass sie den Geist ergötzen so befreit sich der Geist, der seiner mächtig ist, doch schnell von ihnen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...