Sonntag, 16. Dezember 2012

Goldener Brief 257

Die Stufenleiter der Liebe

257. So muss man nämlich Gott lieben. Ein starker Wille, der sich auf Gott richtet, ist verlangende Liebe (amor). Die selbstlose Liebe (dilectio) ist Anhangen oder Vereinigung, die göttliche Liebe (caritas) ist Genießen. Die Einheit des Geistes mit Gott ist für den Menschen, der sein Herz nach oben gerichtet hat, die Vollkommenheit des Willens auf dem Weg zu Gott. Er will dann nicht nur, was Gott will; er ist nicht nur von Liebe erfüllt, sondern so vollkommen in seiner liebenden Zuneigung, dass er nur wollen kann, was Gott will.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...