Freitag, 11. Oktober 2013

Heilmittel

Mögen wir noch so schwach und elend sein, ein Weg steht uns immer offen, ein Heilmittel für unsere Seele steht uns stets bereit: das Gebet. Gott kennt unsere Bedürfnisse, doch Er erwartet von uns, daß wir demütig um Seine Hilfe bitten; wir müssen beten. Nicht mit einer Flut von Worten, sondern mit einem einfachen innern Aufblick der Seele. Es mag genügen, wenn wir während der Arbeit hin und wieder den Namen Gottes voll Vertrauen anrufen. Wichtig ist dabei, daß wir in Kindesgesinnung gewillt sind, uns auf den Vater zu stützen, und uns in sanfter Beharrlichkeit bemühen, uns Ihm immer wieder mit gläubigem Herzen zuzuwenden. Diese Beharrlichkeit rührt unfehlbar an Sein Herz.

„Bittet, und es wird euch gegeben; suchet, und ihr werdet finden; klopfet an, und es wird euch aufgetan“ (Mt 7, 7).

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...