Freitag, 4. Oktober 2013

Nur eines ist notwendig

Es kostet wohl Mühe und Opfer, den Blick auf Gott zu richten und zu lernen, Ihn treu im Auge zu behalten. Nur allzu leicht lassen wir uns durch gar nichtige Dinge ablenken und aufregen. Und doch ist das geduldige Bemühen um Sammlung auf das Wesentliche die unerläßliche Bedingung für das innere Leben.

„Du sorgst und kümmerst dich um gar viele Dinge. Nur eines ist notwendig“ (Lk 10, 41-42).

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...