Dienstag, 16. Oktober 2012

Kein Einlass (Sélignac, 2 von 12)

Unterwegs [ … ] musste ich an die erste Reise denken. [ … ], mir (fiel) ein, was meine Frau vor Monaten beim Anblick der Mauern von Sélignac gesagt hatte: „Via Mala". [ … ].


Die Glocke hallte durch den Hof, lange regte sich nichts, bis sich endlich in der grauen Türe ein Schlitz öffnete und uns zwei große, braune Augen entgegenstarrten. Nein, wir dürften nicht eintreten. Nein, Dom Etienne sei nicht zu sprechen. Nein, er könne ihn auch nicht kurz hierher rufen. Vielleicht, so ließ die Stimme hinter der Türe wissen, würden wir später eine Antwort erhalten. Dann schloss sich der Schlitz wieder - ringsum nur hohe, graue Mauern, die lebensferne Büßerarchitektur des 19. Jahrhunderts.

(Ausschnitte: Sterne über Sélignac, Freddy Derwahl, Eremiten Die Abenteuer der Einsamkeit, Pattloch 2000)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...