Mittwoch, 31. Oktober 2012

Leben aus Gott und für Gott allein

-das ist das tiefste Geheimnis der Kartäusereinsamkeit. Nichts mehr wollen, nichts mehr wissen, nichts mehr besitzen außer Gott und Gott allein, das macht das Ideal unseres Berufes aus. Jede Sorge um anderes als um Ihn, unsere einzige Liebe, ist überflüssig. Nur der unendliche, dreipersönliche Gott ist groß genug, um das Menschenherz zu erfüllen.

Wir Kartäuser wollen durch unser äußeres und inneres Schweigen lediglich Gefäß sein, das wir Gott hinhalten, damit Er, der persönliche Gott, uns erfülle. Er ist der Schöpfer und Herr. Für Ihn wollen wir verfügbar sein. Es geht nicht um unser kleines Ich. Es geht um Gott, den allein Heiligen, der allein der Herr ist. Es geht um Seine Ehre, die gerade heute von so vielen Menschen mit Füßen getreten wird.

(P. Hubertus Maria Blüm OCart, Die Kartäuser, Köln 1983, 16)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...