Freitag, 19. Oktober 2012

Wunsch und Realität (Sélignac, 5 von 12)

Aber, in der Strenge einsamer Tage und Nächte sind das sinnliche Irrlichter, denen man gleichwohl entgegen fiebert. Später werde ich stehenden Fußes die Flucht ergreifen und nach Tournus zurückkehren, nur weil man mir am Sonntag den erhofften Zugang zum einzigen gemeinsamen Mahl im Refektorium verweigert. Ich hatte mir eine Spur schweigsamer Gastlichkeit erhofft, das Geklicke der Messer, Gabeln und Gläser, Gesichter, vielleicht ein Lächeln. Aber, ich blieb ausgeschlossen. Solcher Kleinigkeiten bedurfte es, den angestauten Schmerz nicht weiter zurückzuhalten, zu fliehen.


(Ausschnitte: Sterne über Sélignac, Freddy Derwahl, Eremiten Die Abenteuer der Einsamkeit, Pattloch 2000)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...