Mittwoch, 27. März 2013

Karwoche und Ölberg - Der heilige Wille Gottes, 3/6

Mit Recht staunt Nikodemus: „Wie kann ein Mensch, der schon alt ist, geboren werden?" 0oh 3,4). Es ist ein Problem, wieder Kind zu werden. Jesus gibt uns die Lösung: Man muss aus dem Geist geboren werden (vgl. Joh 3,6), das heißt, die Dinge nicht dem Fleisch nach, sondern dem Geist nach beurteilen. Der Eintritt in die Einsiedelei ist ein ausgezeichneter Test: Er beraubt den Menschen seiner Schminke. Wenn zwei zusammenkommen, errichtet jeder sofort eine Fassade, eine Persönlichkeit, die zur Schau getragen wird und sich selber ernst nimmt Man hat die Wertschätzung des anderen nötig und wird durch sie befriedigt. Der Eremit hat nur ein einziges Gegenüber: Gott Weshalb sich da schminken? Die Pflicht, wahrhaftig zu sein, macht für viele die Einsamkeit unerträglich, aufrechten und mutigen Seelen aber sehr wertvoll.

Deine Reaktionen im Einzelfall zeigen dir, bis zu welchem Punkt du Fleisch oder Geist bist, und wenn du schon Ordensmann bist, lassen sie dich den wirklichen Stand des zurückgelegten Weges ermessen.

Man braucht eine große Reife, um wieder Kind zu werden. Die Fügsamkeit ist dann nicht mehr ängstliche Unwissenheit, die sich anvertraut, sondern Weisheit, die Entscheidungen trifft Die Fügsamkeit des Kindes erwächst aus einem Sicherheitsinstinkt; die des Novizen gründet auf dem Evangelium: „Wenn ihr nicht... wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen" (Mt 18,3). Sie ist verdienstvoller: Der reife Mensch kann nicht mehr unbefangen und ohne Beweise an die menschliche Überlegenheit anderer glauben. Er respektiert in ihnen eine „stellvertretende" Vollmacht, deren Mängel zwar nicht immer deutlich werden, die sein Glaube aber in voller Klarheit erkennt Sei klar, aber wahre den gebührenden Respekt Die Wahrheit macht frei und erhält dich in einem Gleichgewicht des Friedens.

Diese Unterwerfung ist auch dort gut, wo es sich nicht mehr um „religiösen Gehorsam" im strengen Sinne handelt Gott nimmt bei dir die Rechte eines eifersüchtigen Liebhabers wahr und lässt deine Seele nicht in Ruhe, solange er noch irgendeinen Drang zur Unabhängigkeit erkennt Du bist nicht weise, heilig oder allmächtig: Gott ist das alles in unendlichem Maße. Auf dem Weg des Gehorsams wirst du ihm begegnen: es gibt keinen anderen Weg.

(Ausschnitte aus: Ein Einsiedlermönch, Wo die Wüste erblüht, Verl. Neue Stadt 1984)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...