Donnerstag, 30. August 2012

Goldener Brief 200


200. Denn zur Strafe für die Sünde und zum Zeugnis für die verlorene natürliche Würde ist ihm die Entscheidungsfähigkeit gelassen, wenn auch als eine gefangene, als ein Zeichen. Er kann sie auch vor der Bekehrung und Befreiung des Willens niemals zur Gänze durch irgendeine Abkehr des Willens verlieren. Auch wenn er sie missbraucht, indem er das Böse an Stelle des Guten wählt, ist er durch sie, wie gesagt, besser und würdiger als die ganze materielle Schöpfung, sowohl in sich, als auch in der Kunst der schöpferischen Wahrheit.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...